Lancia Beta Trevi 2000 i.e.

Projektaufgabe aus Zeitmangel:
Diesen Trevi habe ich Anfang des Jahres aus Süditalien importiert und wollte ihn nach langer Standzeit für mich selbst wieder auf die Strasse bringen. Leider fehlt die Zeit.
Die Technik wurde bereits umfangreich saniert, u.a. Überholung Bremsanlage, neue Dämpfer, Motorservice mit Zahnriemen etc.
Der Innenraum ist trotz des Aufenthalts in Süditalien ohne Risse im Stoff der Sitze oder Verwerfungen im Armaturenbrett.
Substantiell ist die Karosserie gesund, ohne Rost oder bereits durchgeführte Reparaturschweissungen am Unterboden, Schwellern, Radläufen oder Türen.
Rost hat er am vorderen Scheibenrahmen und an der rechten Kante des Heckdeckels.
Der Lack ist überwiegend der erste und teilweise recht verwittert. Siehe letztes Bild.
Wer ihn schön machen möchte, kommt an einer Lackierung nicht vorbei.
Wer ihn nur fahren möchte und mit den optischen Mängeln leben kann, kauft ein technisch problemlos einsetzbares Auto.
Ich verkaufe dieses schöne Auto mit dem stylistischstem Armaturenbrett der Autmobilgeschichte und italienischen Papieren zum Festpreis von 3.950 Euro.
Gegen Aufpreis kann ich deutsche Papiere mit H-Zulassung machen und auch die Karosseriearbeiten/Lackierung vermitteln.
Ein vernünftiges Angebot meines Lackierers dazu liegt vor.