Porsche 924 S Automatik

Nach 2 Jahren und 3.000 Kilometern bei seinem letzten Besitzer wieder im Angebot:

Dieser 924 S in der seltenen Farbe „mandelbeige metallic“ wurde im März 1987 an seinen Erstbesitzer ( Jahrgang 1914 ) ausgeliefert. Der ältere Herr wählte zwei Extras: Metallic Lackierung und Automatik. Ich habe den Wagen 2015 vom dritten Besitzer gekauft, der das Auto ab 1999 als Bestandteil seiner Porsche-Sammlung ( ab 2006 mit 07er Nummer ) bewegte. Seitdem wurde er alltags in der salzfreien Zeit bewegt. Es gibt trotzdem einen Satz Winter- und einen Satz Sommerreifen jeweils auf Telefon-Felgen. Die angezeigten knapp 67.000 Kilometer sind abgelesen und nicht belegbar.

Der 924 S ist rostfrei, er wurde partiell nachlackiert. Die Innenausstattung ist bis auf kleine Risse im Armaturenbrett ohne Beanstandungen. Die Sitze wurden mit Originalstoff vom Sattler neu bezogen.
Es wurde viel Geld in die Technik investiert. Der Reihe nach: Überholung Bremsen, bessere Stoßämpfer ( Bilstein gelb ), Dämpfer zwischen Wandler und Transaxle ( der sogenannte Gummipuck ) erneuert, Transaxle überholt, neue Motor- und Getriebelager, Zahnriemen mit Wasserpumpe und Rollen neu, neue Ventilschaftdichtungen, neue Heckklappendämpfer etc.
Kenner wissen, was das alles in in Ersatzteilpreisen und Arbeitszeit bedeutet. Jetzt ist er ein mängelfreier Wochenend- oder Alltagsbegleiter mit großem Spassfaktor.
Und man sollte über die Automatik nicht die Nase rümpfen, sie schaltet ihre 3 Gänge beinahe ruckfrei durch und verleiht der Beschleunigung einen heiteren Gummiband-Effekt, der manch anderen Verkehrsteilnehmer in Erstaunen versetzt. Und während der noch mit Schalten beschäftigt ist, kann man sich ganz entspannt auf die nächste Kurve konzentrieren, die man auch deutlich zügiger durchfährt als manch anderes modernes Auto…
H-Zulassung
Im Kundenauftrag